Erkrankungen der Atemwege wie vor der Pandemie


von Tageblatt-Redaktion

Erkrankungen der Atemwege wie vor der Pandemie
www.pixabay.com

Görlitz.  Jetzt überrascht das RKI mit einer Aussage zur Lage: „In der Bevölkerung liegt die Rate akuter Atemwegs-Erkrankungen aktuell im Bereich der Werte aus den vorpandemischen Jahren.“ Aktuell liege die Gesamt-Rate akuter Atemwegs-Erkrankungen bei 4,3 Prozent und damit bei etwa 4.300 Fällen pro 100.000 Einwohner. Corona fällt in diese Zahl mit hinein.

Im Landkreis Görlitz ist trotz geringer Zahlen kein Ende der Pandemie in Sicht. Allein in der vergangenen Woche meldete das Gesundheitsamt weitere 17 Todesfälle nach. All diese Menschen starben im April. Deshalb mahnt das RKI weiterhin, dass sich Menschen über 70 Jahren oder mit Vorerkrankungen mit zwei Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus und eine mögliche weitere Welle im Herbst schützen sollen. Alle zugelassenen Impfstoffe helfen nach Angaben der Behörde zuverlässig gegen schwere Erkrankungen nach einer Coronavirus-Infektion. Damit meinen die Mediziner langwierige Aufenthalte in Kliniken, auf Intensivstationen oder in Reha-Einrichtungen wegen Long-Covid.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 9?