Eishockeyfans in Weißwasser angegriffen


von Tageblatt-Redaktion

Eishockeyfans in Weißwasser angegriffen
Archivbild: Joachim Rehle

Weißwasser. Erst am Dienstag sei der Vorfall der Polizei in Weißwasser bekannt geworden, teilte Sprecher Martin Laue am Mittwoch mit. Es geht um einen mutmaßlichen schlimmen Vorfall am vergangenen Freitag im Anschluss an das Eishockey-Heimspiel der Lausitzer Füchsen gegen die Wölfe aus Selb. Dort habe eine Auseinandersetzung stattgefunden, die nun Gegenstand weiterer Ermittlungen ist.

„Ermittlungen ergaben, dass eine Gruppe von circa 20 vermummten Personen die Besucher aus Selb auf dem Weg von der Eishalle zu ihren Transportern abfingen und diese dann angriffen. Polizisten konnten zunächst keine Personen mehr am Einsatzort feststellen“, heißt es dazu von Martin Laue. Mindestens eine Person sei bei dem Angriff leicht verletzt worden. Die Tat soll sich gegen 22 Uhr ereignet haben. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs.

Und sucht nach Zeugen, welche Hinweise zum Geschehen oder den Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch im Polizeirevier Weißwasser unter 03576 2620 zu melden. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Aussagen zu den Vorfällen am Freitag entgegen. (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.