Einmal Schwarzfahren – zwei Anzeigen


von Tageblatt-Redaktion

Einmal Schwarzfahren – zwei Anzeigen
Foto: Hagen Linke

Bad Muskau. Ein jugendlicher Bulgare war Bundespolizisten am Montagabend aufgefallen, als er gegen 22.20 Uhr mit einem polnischen Audi A3 auf der Görlitzer Straße unterwegs war. Auf die Frage nach Dokumenten erklärte er zunächst, diese habe er zu Hause liegen lassen. Aber da fand sich schließlich kein Führerschein, denn dieser existierte genauso wenig wie eine Fahrerlaubnis.

Wie sich herausstellte, war der Audi auf einen Bekannten des 17-Jährigen zugelassen. Dieser, ein 22 Jahre alter Bulgare, erklärte später, er habe Alkohol getrunken und könne deshalb nicht selbst fahren. Das wird beiden zum Verhängnis. Der Fahrer wurde wegen Schwarzfahrens angezeigt, der Audi-Halter kassierte eine Anzeige, weil er das Schwarzfahren wissentlich zuließ. Den Fall übernahm das Polizeirevier Weißwasser. (ots/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 1?