Drei Jugendliche müssen raus aus dem Zug


von Tageblatt-Redaktion

Drei Jugendliche müssen raus aus dem Zug
www.pixabay.com

Görlitz/Weißwasser. Am Freitagmorgen gegen 4 Uhr wurde die Dienststelle vom zuständigen Fahrdienstleiter über drei jugendliche Fahrgäste informiert. Diese waren mit dem Zug von Görlitz nach Cottbus unterwegs, hatten allerdings keine gültigen Fahrscheine und auch keine Ausweise dabei. Zudem waren die drei Jugendlichen nicht bereit, das fällige Beförderungsentgelt zu entrichten.

Die informierten Bundespolizisten waren wohl schneller da, als es die drei Jugendlichen erwartet hatten. Eine Streife der Bundespolizei nahm das polnische Trio am Bahnhof in Weißwasser in Empfang und stellte bei der anschließenden Kontrolle fest, dass der 15-Jährige und die beiden 17-Jährigen Online-Tickets auf ihren Smartphones hatten, diese aber offensichtlich gefälscht waren. Außerdem reisten die Jugendlichen tatsächlich ohne Personaldokumente.
Die Zugfahrt hatte damit ihr Ende und Strafverfahren gegen die drei wegen des Verdachts des Erschleichens von Leistungen sowie des Verdachts des Betruges hatten ihren Anfang. (ots/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 9.