Die Wahlüberraschung von Groß Düben


von Tageblatt-Redaktion

Die Wahlüberraschung von Groß Düben
Der Halbendorfer Sebastian Bertko gewann als Einzelbewerber die Bürgermeisterwahl in Groß Düben. Foto: Constanze Knappe

Groß Düben. So langsam wird Sebastian Bertko bewusst, was er da am Sonntag geschafft hat. Der Halbendorfer war bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Groß Düben als Gegenkandidat zum langjährigen Amtsinhaber Helmut Krautz (beide als Einzelbewerber) angetreten. „Damit die Bürger tatsächlich eine Wahl haben“, hatte er vor einigen Wochen begründet. Von den 876 Wahlberechtigten aus beiden Ortsteilen kamen 696 Frauen und Männer zur Wahl. Von 691 gültigen Stimmen entfielen 463 auf Sebastian Bertko (67 Prozent) und 228 auf Helmut Krautz (33 Prozent). Am Montag stellte der Gemeindewahlausschuss unter Vorsitz von Marion Hendrischk die Rechtmäßigkeit des Wahlergebnisses fest. Wie sein Vorgänger wird auch Sebastian Bertko die Gemeinde im Ehrenamt führen. (cok)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Tageblatt Weißwasser und auf www.saechsische.de/weisswasser.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 5.