Die letzte Unterschrift als Bürgermeister


von Tageblatt-Redaktion

Die letzte Unterschrift als Bürgermeister
Foto: Constanze Knappe

Boxberg. Als eine seiner letzten Amtshandlungen unterzeichneten der Boxberger Noch-Bürgermeister Achim Junker (li.) und Wolfgang Rasper, Vereinsvorsitzender des Rallye Renn- und Wassersport-Clubs Lausitz, gestern den Nutzungsvertrag für gemeindeeigene Flächen und die Touri-Info an der Boxberger Strandpromenade zur 25. Lausitz-Rallye 2022.  Heute ist Junkers letzter offizieller Arbeitstag als Bürgermeister. Sein Dienst für die Gemeinde Boxberg endet am 31. Juli, also am Sonntag. Er stünde selbstverständlich bereit, wenn es am Wochenende erforderlich wäre. Doch das wird hoffentlich nicht wegen eines Waldbrands oder anderen Gründen notwendig sein.

Gestern wurde Achim Junker in der Tourist-Information an der Boxberger Strandpromenade verabschiedet. Wehmut überkam ihn dabei nicht. „Eher ein komisches Gefühl“, wie er sagt. Dankbar ist er seiner Frau Christine, die ihn „die ganze Zeit „ertragen und unterstützt“ habe. (cok)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Tageblatt Weißwasser und auf www.saechsische.de/weisswasser.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 4.