Ein Teil des Oder-Neiße-Radwegs im Bereich wird saniert


von Tageblatt-Redaktion

Ein Teil des Oder-Neiße-Radwegs im Bereich wird saniert
Foto: www.pixabay.com

Krauschwitz. Der Asphalt ist löchrig, kaputt und angehoben, so dass gefahrloses Radfahren kaum noch möglich ist. Ursache für die Schäden sind die Wurzeln der Bäume entlang des Radweges. Krauschwitz beantragte daher schon 2020 beim Land Sachsen Gelder, um über das Programm „Kommunaler Straßen- und Brückenbau“ diesen Abschnitt des überregionalen Radwanderweges sanieren zu können.

Da nun die 90-prozentige Fördermittelzusage für den Bereich, der insgesamt rund 306.000 Euro kostet, vorliegt, konnten auch die Ausschreibung und in der April-Sitzung des Gemeinderates schon die Vergabe erfolgen. Da, laut Marcell Hänchen vom Bauamt, die Verkehrssicherungspflicht für den Radweg auf Krauschwitzer Gemarkung bei der Gemeinde liegt, müssen die Schäden – deren Behebung als unabweisbar gilt – schnellstmöglich beseitigt werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.