Das ist los bei der Bad Muskauer Winterbühne


von Tageblatt-Redaktion

Das ist los bei der Bad Muskauer Winterbühne
Die Serkowitzer Volksoper aus Dresden ist fester Bestandteil der Winterbühne in Bad Muskau. Foto: tristan Production

Bad Muskau. Die Corona-Pandemie machte aus ihr im Pückler-Schloss schon eine Sommer- und eine Frühlingsbühne. Nun ist die Winterbühne vom 3. bis 5. Februar zurück und soll künftig Winterbühne bleiben. Denn ins Leben gerufen wurde sie einst von Fürst-Pückler-Stiftung Bad Muskau, tristan Production Dresden und Kooperationspartnern, um die dunkle Jahreszeit mit kulturellen Glanzlichtern zu erhellen und die Kulturszene in Bad Muskau nach langer Winterpause zu reanimieren.

„Und wir halten an der Winterbühne fest, um die besondere Stimmung im Park einzufangen“, erklärt Isolde Matkey von tristan, die 2023 erneut ein dreitägiges Eventpaket voller „Stimmen und Stimmungen“, so das Motto, geschnürt haben. Und das ist das Programm:

Freitag, 3. Februar 2023: Wassermusik und Illumination am Neuen Schloss (18.30 Uhr, eintrittsfrei); Dafne auf Naxos (Festsaal,
19 Uhr, 22 Euro/erm. 16 Euro)

Sonnabend, 4. Februar 2023: Lieder und Chansons „Der Himmel von Paris“ (Bibliothek, 16 Uhr, 18 bzw. 12 Euro inkl. Getränk);
Musik und Flamenco aus Spanien (Festsaal, 19 Uhr, 20 bzw. 14 Euro);
Konzert mit geistlichen Kompositionen von Heinrich Schütz (Jacobskirche, 19 Uhr, 20 bzw. 14 Euro);
Tango im Tanzpalast (Café, 20 Uhr; 12 Euro bzw. 20 Euro pro Paar)

Sonntag, 5. Februar 2023: Mitmachkonzert für Kinder „Die verrückte Küche“ (11 Uhr, Schloss-Bibliothek), 12 bzw. 8 Euro);
Ring der Nibelungen (11 und 14 Uhr, Gartensaal Neues Schloss, 12 bzw. 8 Euro – Eintritt frei in Kombi mit Kinderkonzert-Ticket);
Pücklers musikalische Reise (15 Uhr, Bibliothek, 18 bzw. 12 Euro inkl. Kaffeegedeck);
Dafne auf Naxos (siehe Freitag);
Feuerperformance (18 Uhr, Schlosshof, eintrittsfrei)

Karten gibt es bei Bad Muskau Touristik sowie hier und je eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Tages- bzw. Abendkasse.
Tagestickets für 45 bzw. 35 Euro erlauben den Besuch aller Veranstaltungen am 4. und 5. Februar.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.