Bundeswehr wieder verabschiedet


von Tageblatt-Redaktion

Bundeswehr wieder verabschiedet
www.pixabay.com

Landkreis Görlitz. Zwei neue Corona-Infektionen hat der Landkreis am Freitag vermeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 8,7 (RKI) weiterhin einer der niedrigsten in ganz Sachsen. Auch die Lage in den Krankenhäusern entspannt sich immer weiter, 19 Menschen liegen wegen Corona noch in Kliniken des Landkreises, weiterhin benötigen acht von ihnen eine intensivmedizinische Betreuung.

Allerdings sind am 3. und 4. Juni erneut zwei Senioren im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben: zwei Frauen (85, 86), die aus Beiersdorf und Seifhennersdorf stammten. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.149.

Am Freitag hat das Landratsamt erneut die Bundeswehr verabschiedet. Sie hatte seit 17. Mai zum zweiten Mal Amtshilfe in den Kliniken des Landkreises Görlitz geleistet. Insgesamt waren 25 Angehörige der Bundeswehr im Einsatz, drei davon bleiben noch bis zum 27. Juni im Zittauer Krankenhaus. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.