Bundespolizei liest Flüchtlinge auf


von Tageblatt-Redaktion

Bundespolizei liest Flüchtlinge auf
www.pixabay.com

Bad Muskau. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf stellte am Montagabend gegen 20 Uhr in Bad Muskau vier Männer fest. Diese waren zuvor offensichtlich über die Stadtbrücke von Polen nach Deutschland gelaufen. Drei dieser Männer (29, 25, 46) kommen aus dem Senegal, der vierte Mann aus Guinea (24). Weil das Quartett die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllte und demnach unerlaubt einreiste, wurde es zur Dienststelle mitgenommen. Während die Senegalesen später nach Polen zurückgewiesen wurden, ist der Guineer an eine Erstaufnahmeeinrichtung übergeben worden.

Bereits in der Nacht zum Montag waren gegen 1.30 Uhr vier Iraner (21, 29, 34, 39) auf die gleiche Art und Weise nach Deutschland gelangt. Auch in diesem Fall hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Männer übernommen. (ots)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.