Bulgaren feiern offenbar Riesenparty


von Tageblatt-Redaktion

Bulgaren feiern offenbar Riesenparty
Symbolfoto: Viktor Forgacs

Bad Muskau. Am Sonntagabend überprüften Beamte des Polizeireviers ein Haus an der Schmelzstraße wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Regeln. Dabei kamen ihnen schon beim ersten Klingeln circa 20 bis 30 offenbar bulgarische Bürger entgegen. Diese rannten davon. Im Hausflur trafen die Polizisten auf weitere 30 Personen mit Kleinkindern.

Bei welchem Mieter sie waren, ist bislang unbekannt. Alle entfernten sich schnell, so dass die Feststellung ihrer Identitäten nicht möglich war.

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Haase |

Mich würde interessieren, wieviele Polizisten dort im Einsatz waren? Wieso werden bei Deutschen halbe Hundertschaften in Montur aufgeboten. Dabei werden die Verursacher festgenommen, bzw. die Personalien festgestellt. Wieso funktioniert dies bei Ausländern nicht. Haben die Sonderrechte, oder werden da wieder alle Vergehen verschleiert. Wieso konnte niemand festgehalten werden, wieso keine Personalien?? Ich bitte um eine klärende Antwort.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 7.