Brauhaus verlängert mit den Füchsen


von Tageblatt-Redaktion

Brauhaus verlängert mit den Füchsen
Jörg Buschmann (Eispiraten), Holger Scheich (Freiberger), Maik Walsdorf (Eislöwen), Frank Rehagel (Freiberger) und Dirk Rohrbach (Lausitzer Füchse, von links) bekamen im wahrsten Sinne des Wortes „jeder ein Stück vom Kuchen ab“. Foto: PR

Weißwasser. Für weitere drei Jahre ist das Freiberger Brauhaus Partner der Lausitzer Füchse – und wird damit auch für die flüssige Verpflegung bei den Heimspielen im Fuchsbau sorgen. Die Vereinbarung wurde am Montag unterzeichnet, so Füchse-Sprecher Ronald Byron. Dabei setzt Freiberger auf ganzer Linie auf den Eishockeysport in Sachsen: Die Dresdner Eislöwen und die Eispiraten Crimmitschau verlängerten gleichzeitig den Vertrag mit dem Brauhaus. Eigens wurde eine Torte mit den drei Vereinslogos gebacken und feierlich verspeist. Dazu gab es frisch gezapftes Pils für die beteiligten Vereinsmanager.
Sportförderung in der Region werde im Freiberger Brauhaus generell großgeschrieben, teilt das Unternehmen mit. Hinzu komme die jahrelange gemeinsame Erfahrung „durch dick und dünn“ zu gehen. Für Füchse-Manager Dirk Rohrbach ist das Engagement „in der jetzigen Krisenzeit außergewöhnlich und bemerkenswert, man kann es mit Worten gar nicht genug würdigen, denn es gibt uns in unruhigen Zeiten mehr Planungssicherheit für die kommenden Spielzeiten“. Die Partnerschaft von Lausitzer Füchsen und Freiberger besteht seit 18 Jahren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.