Bis 25.000 Euro Förderung für Barrierefreiheit


von Tageblatt-Redaktion

Bis 25.000 Euro Förderung für Barrierefreiheit
Symbolfoto

Landkreis Görlitz. Für 2021 können wieder Fördermittel aus dem Programm Barrierefreies Bauen – Lieblingsplätze für alle im Landkreis Görlitz beantragt werden. Anträge mit den notwendigen Anlagen sind bis zum 18. September 2020 im Amt für Kreisentwicklung des Landkreises Görlitz, Bahnhofstraße 24, 02826 Görlitz einzureichen. Darauf weist das Landratsamt hin.

Der Freistaat Sachsen stellt für die Beseitigung vorhandener Barrieren in bestehenden, öffentlich zugänglichen Gebäuden und Einrichtungen des Kultur-, Freizeit-, Bildungs-, Gesundheits- und Gastronomiebereiches ein Budget bereit. Die Fördermittel sollen auch für kleine Investitionen zur Schaffung von Barrierefreiheit in bestehenden ambulanten Arztpraxen und Zahnarztpraxen genutzt werden.

Die Förderung öffentlicher kommunaler Gebäude, öffentlicher Infrastruktur oder öffentlicher Aufgabenträger sei dabei ausgeschlossen, sagt die Sprecherin des Landratsamtes, Franziska Glaubitz. Ausnahmsweise sei aber dann eine Förderung möglich, wenn es sich dabei um ein freiwilliges öffentliches Angebot handelt, beispielsweise für Bibliotheken, Sportstätten des Freizeit- und Breitensports, Freibäder, Museen, Seniorenbegegnungsstätten, Jugend- und Freizeittreffs.

Die zuwendungsfähigen Ausgaben für die Einzelmaßnahmen sollen 25.000 Euro nicht überschreiten. Die Höhe der Förderung kann bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben zur barrierefreien Gestaltung betragen, zum Beispiel für den Bau einer Rampe, die Einrichtung einer barrierefreien Sanitäranlage, die Verlegung einer induktiven Höranlage. Das Vorhaben muss dabei im Bewilligungszeitraum bis 31. Dezember 2021 realisiert und abgeschlossen sein. Wichtig bei der Umsetzung ist die Beachtung der Planungsgrundlagen zum barrierefreien Bauen. (red/mp)

Bei Fragen zur normgerechten Umsetzung des Vorhaben steht die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Elvira Mirle, zur Verfügung unter behindertenbeauftragte@kreis-gr.de
Für weitere Auskünfte und Informationen steht das Amt für Kreisentwicklung unter 03581 6633328 oder per Mail an lieblingsplaetze@kreis-gr.de zur Verfügung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 6.