Beiräte an Fahrplan nicht beteiligt


von Tageblatt-Redaktion

Beiräte an Fahrplan nicht beteiligt
www.pixabay.com

Landkreis. Jens Hentschel-Thöricht, Sozialpolitiker der Linksfraktion im Kreistag Görlitz, übt Kritik an der Erarbeitung des neuen Busfahrplanes. Grund dafür ist die Nichteinbeziehung des Beirates für Menschen mit Behinderung sowie des Kreisseniorenrates. Ende August sollte sich der Busfahrplan im Süden des Landkreises Görlitz ändern. Doch der Kreis verschob den Fahrplanwechsel auf den 1. Januar 2021, nachdem es massive Kritik von Bürgermeistern der südlichen Gemeinden gab.

Hentschel-Thöricht erkundigte sich jetzt bei Landrat Bernd Lange (CDU), ob bei der Erarbeitung des neuen Fahrplanes diese beiden Beiräte um Stellungnahmen gebeten wurden. „Bisher noch nicht“, sei laut Hentschel-Thöricht die Antwort des Landrates gewesen. (SZ)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.