Bei Pestalustig ist der Zirkus los


von Tageblatt-Redaktion

Bei Pestalustig ist der Zirkus los
In der Turnhalle trainieren die Akrobatik-Kinder. Unter Anleitung von Steven Sperlich entsteht das „Brandenburger Tor“. Foto: cok

Weißwasser. Was ist das Schönste am Zirkus? Mit Sicherheit die großen Augen der Besucher. Zumeist kommen die Kinder aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Doch in Weißwasser könnte es jetzt umgekehrt sein. Da sind nämlich die Kinder die Akteure.

Als Zauberer, Piraten, Artisten, Jongleure, am Trapez, beim Seiltanz, in einer Fakir-Show zeigen sie, was in ihnen steckt. Und natürlich dürfen Clowns nicht fehlen. Seit Montag trainieren die Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule Weißwasser für ihren großen Auftritt in einer richtigen Manege.

Was sie dabei gelernt haben, kann man sich ab heute in fünf Vorstellungen anschauen, die allen zugänglich sind. Die zweistündige Show (inklusive einer Viertelstunde Pause) steht unter dem Titel „Tinas Reise um die Welt“.

Projektcircus in Weißwasser, Tiergartenstraße:
Vorstellungen am 9., 10., 11. November, je um 17 Uhr sowie am 12. November, 10 Uhr.
Eintritt: 12 Euro, Kinder 3 Euro.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 2.