Baustopp am Rohbau des Gerätehauses in Schleife


von Tageblatt-Redaktion

Baustopp am Rohbau des Gerätehauses in Schleife
Foto: Constanze Knappe

Schleife. Dass das Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr in Schleife nicht wie ursprünglich beabsichtigt bis Jahresende fertig wird, ist im Vorbeifahren unschwer zu erkennen. Bestätigt hatte dies Bauamtsleiter Steffen Seidlich in der Oktober-Sitzung des Gemeinderates. Dabei verwies er auf die Begründung des Planungsbüros, wonach die Verzögerungen im Bauablauf durch die Pandemie und gestörte Lieferketten begründet seien. Der Fertigstellungstermin war daraufhin auf Ende März 2023 korrigiert worden. Aber selbst das scheint mittlerweile mehr als fraglich. Denn wie sich jetzt im Technischen Ausschuss des Gemeinderates herausstellte, seien die Probleme von gravierender Natur.

Eigentlich hätte das Dach an dem Rohbau bis Ende September fertig sein sollen. Das war es mitnichten. Stattdessen regnete es munter in die Fahrzeughalle rein. Das Sozialgebäude weist ebenfalls Feuchtigkeitsschäden auf, die von außen eingetragen wurden. Deswegen übermittelte die beauftragte Putzerfirma der Gemeinde Schleife eine sogenannte Verhinderungsanzeige. Das Unternehmen meldete berechtigte Bedenken an, dass es unter diesen Bedingungen, also wegen der Feuchtigkeit an und in den Wänden, nicht mit der Arbeit beginnen kann. Dabei sollten die Putzer gemäß dem Bauzeitenplan längst fertig sein.

Die Mitarbeiter der Dachdeckerfirma sind allesamt wegen Corona ausgefallen. Der Chef stand alleine da. Die Baustelle blieb sozusagen sich selbst überlassen – mit den inzwischen bekannten Folgen. Dass die Firma unter diesen Umständen die bis zum 11. November eingeräumte letzte Frist zur Fertigstellung des Daches einhalten kann, war in der Sitzung des Technischen Ausschusses nicht absehbar. Und es gibt weitere Probleme. (cok)

Den ausführlichen Artikel lesen sie in der Tageblatt-Printausgabe und auf www.saechsische.de/weisswasser.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.