Bau-Sorgen im Schleifer Ortsteil Rohne


von Tageblatt-Redaktion

Bau-Sorgen im Schleifer Ortsteil Rohne
Hier dreht sich vorerst kein Rad mehr: Für den Ersatzbau der Kita Milenka in Rohne ist die Bodenplatte gegossen und abgedichtet. Jetzt ruht der Bau, was aber nicht an der Jahreszeit liegt. Foto: Constanze Knappe

Schleife/Rohne. Zu Beginn einer jeden Ratssitzung in Schleife berichtet der Bauamtsleiter über den Stand der Bauprojekte. Am Dienstag hatte Steffen Seidlich keine guten Nachrichten für die Räte. Für den Ersatzbau der Kita Milenka in Rohne wurde zwar noch im alten Jahr die Bodenplatte gelegt und abgedichtet, danach geriet der Rohbau jedoch ins Stocken. Mittlerweile dreht sich auf der Baustelle kein Rad mehr. Und das hat gar nichts mit einer witterungsbedingten Winterruhe zu tun. Die mit dem Rohbau beauftragte Königswarthaer Böpple GmbH & Co. KG hat Insolvenz angemeldet.

Aber nicht nur diese Baustelle treibt dem Bauamtsleiter Sorgenfalten auf die Stirn. Ebenfalls ins Stocken geriet der Bau des neuen Gerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr in Schleife. Im Herbst war die Dachdeckerfirma wegen des coronabedingten Personalausfalls in Verzug geraten. Weil das Dach deshalb nicht rechtzeitig fertig und dicht war, drang Feuchtigkeit ein. Die Putzerfirma teilte daraufhin mit, dass sie deshalb nicht beginnen könne. Dabei sollte dieses Gewerk nach der ursprünglich vereinbarten Zeitschiene längst fertig sein. Inzwischen ruft die Firma auch noch Mehrkosten auf, die durch eine Gesetzesänderung zu Beginn des Jahres 2023 begründet sind. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?