Bärwalder Bootseigner kriegen Post


von Tageblatt-Redaktion

Bärwalder Bootseigner kriegen Post
Foto: Constanze Knappe

Boxberg. Die Benutzung der Wasser- und gegebenenfalls Eisflächen des Bärwalder Sees ist außerhalb der Saison ausdrücklich nicht gestattet. Darauf wies Bürgermeister Achim Junker (CDU) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Boxberg erneut hin. Das gelte ebenso für die baulichen Anlagen der Gemeinde in den Uferbereichen.

Die neue Wassersportsaison am Bärwalder See startet regulär am 1. April 2021, sofern Corona dem keinen Strich durch die Rechnung macht, wie es im vorigen Jahr der Fall war. Da waren wegen der Pandemie Baden und Segeln erst im Juni erlaubt. In der Vorbereitung auf die neue Saison bekommen alle Bootseigner mit bestehenden Verträgen, die bisher schon die Stege in der Marina in Klitten genutzt haben, Post von der Gemeinde. Mit Zahlung der Rechnung innerhalb der angegebenen Frist verlängert sich ihr Vertrag dann automatisch für den vereinbarten Zeitraum. Die Nachfrage zur wassersportlichen Nutzung des Sees steigt von Jahr zu Jahr. Nach Aussage des Bürgermeisters liegen der Gemeinde Boxberg zahlreiche Anträge auf dauerhaft nutzbare Wasser- und Liegeplätze für die Saison 2021 vor. „Aus Kapazitätsgründen können wir vielen neuen Bewerbern momentan aber leider kein Angebot machen“, erklärte Achim Junker. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.