Autodieb geht der Polizei ins Netz


von Tageblatt-Redaktion

Autodieb geht der Polizei ins Netz
www.pixabay.com

Bad Muskau. In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei wieder umfangreiche Fahndungs- bzw. Kontrollmaßnahmen im Grenzgebiet durchgeführt. Neben der Bereitschaftspolizei waren auch die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen (GFG) sowie Kräfte der Polizeidirektion Görlitz eingesetzt. Während der Einsatzmaßnahmen kontrollierten die Polizisten insgesamt 36 Fahrzeuge und 58 Personen.

Gegen 9.20 Uhr konnten die Beamten der GFG in Bad Muskau einen BMW X5 anhalten, welcher nicht zum Fahrzeug passende Kennzeichen montiert hatte. Es stellte sich heraus, dass dieser zuvor in Niedersachsen entwendet worden war und noch nicht in Fahndung stand. Die angebrachten Kennzeichen waren Fälschungen. Der 38-jährige polnische Fahrer wurde festgenommen. Er stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht. Der Eigentümer wurde zur Abholung verständigt. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei in Niedersachsen. Auf Antrag der dortigen Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann, der daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde. (pm/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 8?