Antik-, Trödel- und Flohmärkte wieder erlaubt


von Tageblatt-Redaktion

Antik-, Trödel- und Flohmärkte wieder erlaubt
Symbolfoto: Viktor Forgacs

Landkreis Görlitz. Nach vier Neuinfektionen am Dienstag sinkt die Corona-Inzidenz im Landkreis auf 13,45, beim RKI auf 12,3. Es gibt eine weitere gute Nachricht: Der Aussage von Staatsministerin Petra Köpping, dass Antik-, Trödel- und Flohmärkte in Sachsen stattfinden dürfen, schließt sich der Landkreis Görlitz ab sofort an. Das bedeutet, dass bereits am kommenden Wochenende die genannten Märkte abgehalten werden können. Der Zutritt ist nur mit einem tagesaktuellem negativen Corona-Test (außer Geimpfte und Genesene), Kontaktnachverfolgung, Maskenpflicht sowie notwendigen Abstandsgeboten gestattet. Ursprüngliche waren Öffnungen von Antik-, Trödel- und Flohmärkten zunächst erst ab 14. Juni vorgesehen. Mit Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung am Montag entfällt die Testpflicht bei einer Inzidenz unter 35. (red/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 3?