Anradeln im Bad Muskauer Geopark


von Tageblatt-Redaktion

Anradeln im Bad Muskauer Geopark
Symbolfoto: Antranias

Bad Muskau. Traditionell lädt der Unesco-Geopark Muskauer Faltenbogen zum Saisonstart wieder zum Anradeln ein. Diesmal am Sonnabend, 13. Mai, ab 10 Uhr. Start und Ziel ist in Bad Muskau der Radweg auf der ehemaligen Bahnbrücke (blaue Stahlbrücke) über die Lausitzer Neiße Bad Muskau/Łęknica. Auf knapp 25 Kilometern folgen die Teilnehmer auf der polnischen Seite des Geoparks den Spuren der überall deutlich sichtbaren sogenannten Feldsteine. Unter Leitung von Geoparkführern und Teammitgliedern der Geschäftsstelle führt die Radtour vom Grenzort Łęknica nach Niwica, vorbei an endlosen Wäldern und Wiesen. Dort erwarten die Gäste eine wunderschöne Feldsteinkirche und obendrein auch ein leckerer, kostenloser Imbiss samt entspannter Pause. Auf dem Rückweg durch die einmalige Natur- und Kulturlandschaft der Grenzregion geht es über den geotouristischen Pfad der alten Grube Babina mit ihren malerischen Seen. Die Route führt über asphaltierte, teils auch über Pflasterstraßen und -wege. Es ist eine Voranmeldung erforderlich unter 1 035600 365607 oder per Mail an info@muskauer-faltenbogen.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Eltern sind für ihre Kinder selbst verantwortlich. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 6.