An und in diesem Auto war nichts in Ordnung


von Tageblatt-Redaktion

An und in diesem Auto war nichts in Ordnung
Symbolfoto

Krauschwitz. Bundespolizisten haben in der Nacht zu Mittwoch an der B 115 einen Opel überprüft. Dabei stellten sie gleich eine Reihe von Verstößen fest. Der polnische Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis, stand unter dem Einfluss von Drogen und hatte umgerechnet 0,8 Promille Alkohol intus. Die am Fahrzeug angebrachten polnischen Kennzeichen gehörten nicht zu dem Astra. Im Auto entdeckten die Beamten zudem einen großen Rohrschneider, der unter anderem dazu geeignet ist, Katalysatoren abzutrennen.

Die Polizisten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher, da die Frage nach dem Eigentümer des ursprünglich in Deutschland zugelassenen Pkw zunächst ungeklärt blieb. Der 35-Jährige wird sich nun wegen diverser Verstöße und Straftaten zu verantworten haben. (al/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.