Altgebäude wird abgerissen


von Tageblatt-Redaktion

Altgebäude wird abgerissen

Skerbersdorf. Lange wurde um den Neubau gerungen, da das 50 Jahre alte Gebäude marode, für die Kameraden zu eng und für die neue Fahrzeugtechnik viel zu klein ist. Seit 2020 steht fest, dass der rund eine Million Euro teure Neubau kommt. Finanziert wird er mit 400.000 Euro Fördermitteln und Geld der Gemeinde Krauschwitz. Wie Bürgermeister Tristan Mühl jüngst in der Ratssitzung informierte, beginnt der Abriss des alten Gemeindeamtes – so wird Platz für den Neubau geschaffen – noch im Mai.

Bereits auf Hochtouren laufe zudem die Ausführungsplanung, sodass man in der Verwaltung davon ausgehe, die Bauhauptgewerke noch im Juli 2022 ausschreiben zu können. „Die Vergaben würden damit im Herbst erfolgen“, so Mühl weiter. Wenn alles klappe, stehe einem Baustart im Jahr 2023 nichts mehr entgegen. Bleibt zu hoffen, dass die Baukosten nicht weiter explodieren. Schon jetzt wurden zahlreiche Abstriche von der einstigen Planung gemacht, um zu sparen. Denn ursprünglich ging man von 873.000 Euro Gesamtkosten und somit fast 300.000 Euro weniger Eigenanteil aus. (sab)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.