70er-Verkehrszeichen soll entfernt werden


von Tageblatt-Redaktion

70er-Verkehrszeichen soll entfernt werden

Trebendorf. Von Klein Trebendorf in Richtung Friedhof ist die Geschwindigkeit für Fahrzeuge auf 70 km/h begrenzt. Gleich danach folgt ein Schild mit der Herabsetzung auf 50 km/h. Der Abstand zwischen beiden Verkehrszeichen sei zu gering, so dass Fahrzeugführer nicht schnell genug das Tempo reduzieren könnten, lautet eine oft geäußerte Rechtfertigung. Das hätten unlängst Messergebnisse einer Blitzaktion bestätigt, teilte Bürgermeister Waldemar Locke (CDU) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit. Diese Geschwindigkeitskontrolle kam nach Beschwerden von Anwohnern aus Klein Trebendorf zustande.

Nach der Auswertung der Messungen gab die zuständige Bürgerpolizistin nun die Anregung, ob man nicht das 70 km/h-Schild gänzlich entfernen sollte. Fahrzeugführer müssten dann die Geschwindigkeit schon viel eher reduzieren, was den Anwohnern nur recht wäre. Der Bürgermeister sieht jedenfalls Handlungsbedarf. Wie er sagte, werde sich der Technische Ausschuss mit der Frage befassen. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.